Flugzeug günstig chartern: Tipps für das Mieten eines Privatjets

Flugzeug günstig chartern: Tipps für das Mieten eines Privatjets

Ein Privatjet ist wohl die luxuriöse Art des Reisens. Die kleinen Flugzeuge sind dabei längst nicht mehr nur Milliardären und den Stars aus Hollywood vorbehalten. Immer mehr Unternehmen und Privatpersonen entdecken die Vorteile davon ein Flugzeug zu chartern. Die weltweite Corona-Pandemie hat die Nachfrage noch einmal erhöht. Aufgrund der vielen Flugausfälle und des Ansteckungsrisikos konnten Anbieter von privaten Charterflügen im Jahr 2020 bis zu 45 % mehr Anfragen verbuchen. Doch lohnt sich das Mieten eines Privatjets wirklich? Und welche Tipps gibt es, um das günstigste Angebot zu finden?

Tipps zum Flugzeug günstig chartern um ans Meer zu fliegen

Flexibel & individuell anpassbar: Die großen Vorteile eines Privatjets

Die günstigsten Privatjets starten preislich bei rund EUR 1500 pro Flugstunde. Die Kosten für Sprit, Crew, Flughafengebühren und Catering sind dabei meist schon inklusive. Preislich interessant wird das Chartern eines Privatjets vor allem dann, wenn gleich mehrere Mitarbeiter an eine Meeting im Ausland teilnehmen. Zwar ist der Preis teurer als herkömmliche Tickets in der Business Class, aufgrund frei wählbarer Flugzeiten können jedoch Hotelzimmer und fehlende Stunden im Büro durch lange Anreisen eingespart werden. Einen weiteren Pluspunkt sammeln Privatjets immer dann, wenn die Reise zu einer Destination gehen soll, die von regulären Airlines nur ungenügend bedient wird. Hier erspart der Privatjet mühevolles Umsteigen oder gar die erforderliche Weiterreise mit Bahn oder Mietwagen.

Tipps für das günstige Mieten eines Privatjets

Privatjet chartern: So funktioniert’s mit dem günstig mieten eines Flugzeugs

Dank dem Internet ist das Chartern eines Privatjets mittlerweile ebenso einfach und unkompliziert wie das Buchen eines regulären Flugtickets. Die meisten Jet-Unternehmen bieten die Online Buchung direkt über ihre Webseite an. Eine Suchmaschine, die gleich sämtliche Privatjet Anbieter vergleicht kann man hier finden. Dabei ist der gewünschte Abflugort ganz egal. Die Suchmaske ermöglicht die Eingabe von nahezu allen Flughäfen der Welt – inklusive ungewöhnlicher Ankunftsorte, die von regulären Flughäfen nur begrenzt angeflogen werden. Neben der Destination sind für die Buchung die Anzahl der Passagiere sowie der gewünschte Flugzeugtyp notwendig. Ein Preisvergleich der verschiedenen Anbieter lohnt sich auf alle Fälle.

uxmal-maya-ruinenstadt-mexiko-pyramiden-besteigen-yucatan

Komfort, Luxus & Co: So unterscheiden sich Privatjets voneinander

Privatjet ist nicht gleich Privatjet. Die buchbaren Maschinen unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und Ausstattung. Die Bandbreite beginnt bei einer Cessna mit vier Passagiersitzen und einem simplen Innenraum und reicht bis zum VIP Airliner, ein speziell umgebautes Linienflugzeug mit Schlafzimmer, Essbereich, Dusche und Büro über den Wolken. Die Wahl der Preisklasse hängt vor allem von den eigenen Zielen und Bedürfnissen ab. Schnell und effizient von A nach B zu kommen ist deutlich günstiger möglich als der Wunsch, einen Kunden mit neuen Ledersitzen, Champagner und Kaviar zu beeindrucken.